Versicherungen

Versicherungen

Das ubirch-Protokoll kann IoT-Sensoren so absichern, dass Versicherungen sich auf die Daten aus den versicherten Risiken vollständig verlassen können. Dies ist auch dann möglich, wenn der Versicherer nicht direkt mit der IT des versicherten Objektes verbunden ist – von ubirch versiegelte Daten können auch verifiziert werden, wenn sie indirekt und auf Umwegen in der IT des Versicherers ankommen.

Mit dem ubirch-Siegel auf den Daten kann der Versicherer prüfen, ob das Datum wirklich vom angegebenen Sensor bzw. Gerät kommt, und ob etwas am Inhalt oder an der Reihenfolge der Daten verändert wurde. Diese Prüfung kann vollautomatisch und in hoher Geschwindigkeit erfolgen.

Für Versicherungen ergeben sich eine Reihe von geschäftlichen Vorteilen aus dieser Lösung:

Underwriting

Wenn zu versichernde Risiken mit IoT Sensoren ausgestattet sind oder mit IoT Signalen gesteuert werden, können die dabei entstehenden Risiken besser beurteilt werden, wenn die IoT Daten in die Betrachtung einbezogen werden.

Eine Produktionsanlage, die bei auftretenden Störsignalen automatisch eine Warnung aussendet, ist ein kleineres Risiko als eine Anlage, die erst im Schadensfall auf sich aufmerksam macht. Und ein Windrad, dessen Vibrations-Daten permanent über KI-Verfahren überwacht werden hat ein geringeres Risiko auszufallen, als eines ohne solche IoT Sensorik.

Claims-Management

Kommt es zum Schadensfall, kann mit IoT-gestütztem Claims-Management vieles besser gemacht werden – Schäden werden früher und automatisch erkannt und eingeschätzt.

Im Idealfall kann eine vollautomatische Regulierung erfolgen – so dass der Weinbauer mit der Meldung vom Frostschaden auch schon die Regulierungs-Mitteilung des Versicherers erhält. Genauso könnte der Fabrikbetreiber bei einer kritischen Betriebsunterbrechung nur wenige Minuten später schon eine Ausgleichszahlung verbuchen, weil die IoT Infrastruktur der Versicherung die Möglichkeit gibt, den Schaden automatisch zu erkennen und einzuschätzen.

Betrugs-Erkennung

Verlässliche Sensor-Daten eines versicherten Risikos erleichtern die automatische Erkennung von betrügerischen Aktionen.

Wenn ein Sensor in der Kühlkette ein unnatürliches Muster im Anstieg zeigt, kann automatisch durch Vergleich mit ähnlichen Mustern herausgefunden werden, ob der Kühlprozess durch einen Vorfall oder mutwillig unterbrochen wurde.

Vermeidung von Schäden

Moderne Versicherungen sind längt mehr als nur Regulierer, die im Fall eines Schadens angerufen werden. IoT-Daten ermöglichen es, Schäden oftmals schon in der Entstehung zu erkennen und durch gezielte Eingriffe zu vermeiden.

Versiegelte Fotos

Zusätzlich zur Absicherung von IoT-Sensorik ist es möglich, auch Daten eines Smartphones entsprechend zu versiegeln – dies ist insbesondere bei Fotos von grosser Bedeutung für Versicherungen. Über eine mit dem ubirch Protokoll ausgestattete App können z.B. Schäden oder Risiken dokumentiert werden. Auch im Bereich von Mikro-Versicherungen spielen abgesicherte Fotos eine immer grössere Rolle.

Kundenstimmen:

„Parametrische Versicherungen werden in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen – allerdings brauchen wir dafür auch Lösungen, um an verlässliche IoT Sensordaten heranzukommen. Die ubirch Lösung bietet mit einer intelligenten Anwendung von Blockchain-Technologie dabei einen spannenden Lösungs-Ansatz.“

Dr. Matthias Maslaton, Vorstand Vertrieb/Produkt/Innovation ARAG SE

 

„Versicherer müssen sich mehr mit der Tatsache auseinandersetzen, dass mit dem Internet der Dinge auch neue Möglichkeiten entstehen, Risiken zu bewerten und abzusichern. ubirch hat einen interessanten Ansatz entwickelt, um hier besonders vertrauenswürdige Daten zu erzeugen.“

Frieder Knüpling, Chief Risk Officer, SCOR