Digitaler Impfnachweis

Digitaler
Impfnachweis

DIE PERFEKTE
DIGITALE
ERGÄNZUNG

In Deutschland dient als Nachweis für den Impfstatus zunächst das gelbe Impfbuch, welches auch international anerkannt ist. Im Einzelfall funktioniert die Überprüfung des Impfstatus damit reibungslos, in einer Pandemie wird das Format jedoch an seine Grenzen stoßen. Beim Check-in am Flughafen oder am Stadioneingang nimmt die Überprüfung enorme Zeit in Anspruch und Geimpfte müssen ein zusätzliches Dokument mit sich führen. Die Lösung: eine digitale Ergänzung. 
UBIRCH hat in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern eine Lösung entwickelt, die eine extrem datenschutzfreundliche, digitale Abbildung des Impfstatus ermöglicht.

Die auf dieser Seite beschriebene Technologie ist in den Pilotprojekten im Landkreis Altötting und im Zollernalbkreis im Einsatz.

Zur Funktionsweise des digitalen Impfnachweises der Bundesregierung und zu weiteren Fragen verweisen wir auf die FAQ des Bundesgesundheitsministeriums:
Zur FAQ des Bundesgesundheitsministeriums

UND SO FUNKTIONIERT
DER DIGITALE
IMPFNACHWEIS

  • 1. DATENERFASSUNG UND IMPFUNG

    Der Digitale Impfnachweis wird vor Ort im Impfzentrum erstellt. Die erforderlichen personenbezogenen und Impfdaten werden vor Ort über ein schlankes Web-Interface erfasst. Durch eine weitestgehende Automatisierung bleibt der Aufwand minimal und lässt sich leicht in den Impfprozess integrieren. Das Angebot ist freiwillig.

  • 2. ERSTELLUNG UND ÜBERGABE

    Aus den erfassten Daten wird ein anonymer Fingerabdruck generiert, kryptografisch signiert und von UBIRCH als Nachweis in einer Blockchain der govdigital verankert. Die Daten selbst werden nicht übertragen. Damit ist die Lösung DSGVO-konform und entspricht höchsten Datenschutzanforderungen. Die geimpfte Person erhält den Nachweis zur Impfung als schriftliches Dokument sowie codiert und digital lesbar in Form eines QR-Codes. Dafür kommen verschiedene Formate infrage. Beispielsweise elektronisch als PDF oder als Scheckkarte vor Ort ausgedruckt.

    Entscheidend ist, dass nur die geimpfte Person über diesen QR-Code verfügt und nur sie entscheidet, wem sie ihn später zum als Nachweis über eine Impfung vorzeigt. Es gibt keinen zentralen Speicherort. Die Dokumentation im Impfbuch soll durch den Digitalen Impfnachweis nicht ersetzt, sondern digital ergänzt werden. Auch eine Einbettung in die Corona-Warn-App oder internationale Lösungen wie den IATA Travel Pass wäre möglich.

  • 3. NACHWEIS UND VERIFIKATION

    Bei Bedarf kann durch den Digitalen Impfnachweis jederzeit gegenüber Dritten nachgewiesen werden, dass der vorgelegte Impfnachweis unverfälscht ist. Dazu muss lediglich der QR-Code gescannt werden und die Angaben zur Person mit einem gültigen Identitätsnachweis z. B. dem Personalausweis abgeglichen werden.

    Es gibt für die Verifikation spezielle Apps beispielsweise von Lufthansa Industry Solutions. Es ist aber auch möglich, eine herkömmliche Smartphone-Kamera dafür zu nutzen. In diesem Fall wird man auf eine Verifikationswebsite der govdigital weitergeleitet und die Verifikation kann ohne weitere technische Voraussetzungen durchgeführt werden. Dabei werden keine persönlichen oder Impfdaten an einen Server übertragen, denn die zur Verifikation erforderlichen Rechenoperationen werden innerhalb des Browsers durchgeführt.
    Verifizierende sollten dabei stets die Authentizität der Verifikationswebsite sorgfältig überprüfen. 

AUF EINEN BLICK:

  • Weitere Informationen

    Sie haben weitere Fragen zum digitalen Impfnachweis? Auf unserer FAQ Seite haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen.

    Zu unseren FAQ
  • Kontakt

    Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen zum digitalen Impfnachweis haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 
     

    Schreiben Sie uns
  • Hinweis

    Die auf dieser Seite beschriebene Technologie ist in den Pilotprojekten im Landkreis Altötting und im Zollernalbkreis im Einsatz.

    Zur Funktionsweise des digitalen Impfnachweises der Bundesregierung und zu weiteren Fragen verweisen wir auf die FAQ des Bundesgesundheitsministeriums:
    Zur FAQ des Bundesgesundheitsministeriums

UNSERE PARTNER

Die govdigital eG ist eine Genossenschaft von 15 IT-Dienstleistern der Länder und Kommunen sowie der Bundesdruckerei und bietet mit ihrer Blockchain-Infrastruktur eine hochsichere und datenschutzfreundliche Speicherung auf deutschen Servern an.

Zur Webseite

Die Lufthansa Industry Solutions GmbH & Co. KG unterstützt die digitale Transformation mit IT-Beratung und Systemintegration. Natürlich für die Luftfahrtindustrie, aber auch für viele weitere Branchen wie z. B. Healthcare, Logistik oder Tourismus allgemein.

Zur Webseite

Die Good Health Pass Kollaboration ist eine offene, inklusive, branchenübergreifende Initiative, die führende Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Technologie, Gesundheit und Reisen zusammenbringt. 
 

Zur Webseite

Unsere Partner

Kontakt aufnehmen
sales@ubirch.com
+49-221-99988248